Aus allen Nähten platzte das Bodolzer Feuerwehrhaus bei der 22. Auflage des Tischtennisturniers der Bürgerschaft Bodolz e. V.
Mit rekordverdächtigen 44 aktiven Spielerinnen und Spielern fand das Traditionsturnier, unter der Leitung von Bruno Schmid, an vier Tischtennisplatten statt.
Bei den Jungs kämpften und schmetterten 24 Schüler um den neu aufgelegten Wanderpokal, der 2017 nach 21 Jahren von Lukas Kober endgültig gewonnen worden war. Souverän und ohne Satzverlust spielte sich Lynes Weil ins Finale und traf dort auf den Trostrundensieger Valerio Fonarelli. In einem mitreißenden Match schlug Valerio Fonarelli Lynes Weil knapp in zwei Sätzen und gewann erstmals den neuen Wanderpokal. Nach einer sehr knappen Niederlage im Halbfinale gegen Fonarelli belegte Julius Gierer den hervorragenden dritten Platz.
Bei den Mädchen setzte sich wieder Titelverteidigerin Aileen Lasaya überzeugend durch. Ohne Satzverlust gewann Aileen Lasaya das Turnier vor Sophia Fonarelli und Isabell Botow.
Bei den Frauen gewann mit Annika Köhler ebenfalls die letztjährige Siegerin vor Sabine Wolff und Bettina Schwermer.
Einen neuen Sieger gab es bei den Männern mit Ben Sommer, der alle seine Spiele satzverlustfrei gewann. Im Finale besiegte er Raik Schwermer. Den dritten Rang belegte der letztjährige Gewinner Alperen Yeter.

Bruno Schmid für die Bürgerschaft Bodolz e. V.


(Bildunterschrift von rechts nach links:
Die Tagessieger: Ben Sommer (Herren), Aileen Lasaya (Mädchen),
Valerio Fonarelli Lynes (Jungen), Annika Köhler (Damen) und
Bruno Schmid (Veranstaltungsleiter der Bürgerschaft Bodolz e. V.))


Schnappschüsse vom 22. Tischtennisturnier aus dem März 2017: